Region LIPTOV


Seien Sie herzlich willkommen in einer der schönsten und zugleich für Touristen interessantesten Region Slowakeis. Schon im Jahre 1947 hat der Gründer des slowakischen Tourismus (und Autor des ersten Reiseführers zugleich) Miloš Janoška, in seinem Buch Naturschönheiten von Liptov, dieses Gebiet als das schönste, was Slowakei bieten kann, bezeichnet.  Liptov

Fläche: mehr als 2000 km2
Höchster Punkt: 2495 m.ü.ms (Kriváò - Hohe Tatra)
Niedrigster Punkt: 430 m.ü.ms (Wasserspiegel des Flußes Váh bei Ort Kra¾ovany)
Einwohner: cca 140.000

Die Region Liptov breitet sich auf der Fläche von 2000 km2 aus. Die Wirtschafts- und Kulturzentren sind die Städte Ružomberok, Liptovský Mikulᚠund Liptovský Hrádok. Mehr als 50 Prozent der Gesamtfläche nehmen die Wälder ein. Hier befinden sich auch mehrere Selterswasser- und Thermalquellen, vor allem bei Dörfern Bešeòová, Likavka, Kvaèany, Žiar, Pribylina, Závažna Poruba, Liptovský Ján. Diese Umgebung ist auch durch mehrere Heilbäder bekannt. Liptov ist reich an Kulturtraditionen und hat eine charakteristische Volksarchitektur und Folklore. Liptov ist mit den grössten Bergmassiven Slowakeis umzingelt: im Norden sind es die Hohe Tatra, die Westliche Tatra und das Choègebirge, im Süden die Niedere Tatra, im Westen die Große Fatra und im Osten das Popradtal. Durch Liptov überfließt der Fluß Váh mit seinem Zufluß Belá. Hier befindet sich auch der bekannte Stausee Liptovská Mara. Außer Skifahren und Touristik bietet diese Region auch weniger bekannte Sportarten wie Paragliding, Rafting, Pferdereiten, Höhlenbesuchen, Bergsteigen, Radsport, man kann hier auch jagen oder angeln. Sehr bekannt sind die Thermalbäder in Aquapark Tatralandia, Bešeòová und Liptovský Ján. Im Winter sind die Skizentren Demänovská Tal, SKIPARK Ružomberok - Máliné, Jasná, Chopok, Bocká Tal, Jánska Tal beliebt. In Liptov befinden sich auch die drei schönsten Höhlen Slowakeis.

region Liptov


Das Gebiet war schon in der Urzeit besiedelt, was die Funde, die aus dem Neolit stammen (4000 Jahre vor Christi) beweisen. Bedeutendste Funde datiert man in die Zeit 1000 Jahren vor Christi, zu den am meisten kostbaren gehören die Bronzeschwerter von den sogenannten Liptauer Typ. Bedeutendes Kapitel der Geschichte des Liptovs bilden die Kelten. Zeugniss der dauerhaften Besiedlung ist ein Grabplatz von Jahren 950 - 1200 in Liptovský Michal. Die erste schriftliche Erwähnung über Liptov stammt aus erb Jahre 1231 aus der Beherrschung des ungarischen Königs Andreas II. Die reiche Geschichte dokumentieren auch die Ausgrabungen auf den Burgen Likava, Liptov und Liptovský Hrádok. In der Hälfte des 12. Jahrhunderts war Liptov ein dauernder Bestandteil der ungarischen Monarchie. Ein selbständiger Gau ist in der Mitte des 13. Jahrhunderts entstanden. Verwaltungszentrum des Gebiets hat sich mehrmals geändert, seit 1677 ist es die Stadt Liptovský Mikuláš. Im Liptov hat auch der legendäre Räuber und Sagenheld Juraj Jánošík gelebt, der im Jahre 1713 in Valašská Dubová gefangen wurde. An diesem Ort befindet sich heute ein Stylrestaurant Janošíks Almhütte. Ein untrennbarer Bestandteil der historischen Entwicklung dieser Region ist der Bergbau. Im 13. Jahrhundert, in der Zeit der germanischen Kolonisation, wurden im Tal des Flusses Boca mehrere Dörfer entstanden, wo man Gold, Silber, Kupfer und Eisen gefördert hat, entstanden. In Magurka sind bis heute einige Stollen und Bergstrassen aus dieser Periode enthalten geblieben. Außer Bergbau ist Liptov auch durch die Maurerkunst bekannt. Man sagt, daß Budapest die Liptauer gebaut haben. Traditionelle Häuser kann man heute noch zum Beispiel im Dorf Hybe finden. In der Vergangenheit haben die Liptauer vor allem Getreide, Kartoffeln und Flachs angebaut, wegen Einfluss der Kolonisation war später auch Schafezucht verbreitet. Produkte aus Schafenmilch und künstlerische Äusserung der Schäfer haben die ganze Volkskultur der Region beeinflusst. In den Jahren 1844-48 haben in Liptovský Mikulᚠder Bund TATRÍN, und mehrere Theater gewirkt. Im Mai 1848 wurde hier das erste slowakische Politikprogramm - Forderungen der slowakischen Nation herausgegeben. Man kann hier viele Museen und Galerien finden, wie zum Beispiel das Liptov-Museum in Ružomberok, die Peter Michal Bohúò Galerie in Liptovský Mikulášs oder das Museum des Liptauer Dorfes in Pribylina, wo Bauobjekte aus dem überschwemmten Dörfern von Liptovská Mara ausgestellt sind.

Den Besuchern bieten wir einen erholenden Aufenthalt im Thermalbad Bešeòová, im Winter gute Skibedingungen in den Skizentren Demänovská Dolina, SKI Jasná oder Skipark Ružomberok. Die Thermalquelle mit Heilwirkung in Bešeòová sprüht aus der Tiefe von 1987 Meter und das Wasser hat Temperatur von 70 oC . Für die Badegäste sind in jeder Jahreszeit sechs Schwimmbecken vorbereitet, wo ein angenehmer und für den Organismus heilender Wirkung garantiert wir. Ganzjährige Öffnungszeit ermöglicht den Besuchern, die Besuchzeit selbst zu wählen. Dieses Areal gehört zur Zeit zu den beliebtesten Urlaubszielen in der Slowakei.